Die wunderbare Ashwagandha - Organiqa Deutschland

Die wunderbare Ashwagandha

Welche Eigenschaften hat Ashwagandha Pulver? Wofür ist Ashwagandha Pulver gut?

Ashwagandha wurde in den letzten Jahren in der westlichen Welt immer beliebter. Damit wir verstehen, wie sie auf den menschlichen Körper wirkt, lohnt es sich, diese Wunderpflanze mit tausend Gesichtern näher kennenzulernen. 

Die Ashwagandha Pflanze (lateinisch: Withania somnifera) ist ein kleiner, immergrüner Busch, voll mit samtigen Blättern und glockenförmigen Blüten. Man findet sie außer in ihrer Urheimat Indien auch in Pakistan, Srí Lanka, so wie in Afrika in den trockeneren Regionen. Die wirkliche Kraft der schön aussehenden Pflanze findet man in ihren Wurzeln, die man nach dem Trocknen pulverisiert und so wird sie verzehrt. 

Die traditionelle indische Medizin, die Ayurveda benutzt sie seit mehreren tausend Jahren als Teil von Verjüngungskuren (Rasajanas), weil die Inder meinen, dass diese Heilpflanze ihren Konsumenten langes Leben, Lebenskraft und Glück beschert. Viele wissen es nicht, aber Ashwagandha übt seine segensreiche Wirkung nicht nur von innen, sondern auch von aussen aus. Wenn man das Knie, Ellenbogen, Knöchel damit behandelt, trägt sie der Gesundheit der Gelenke bei.
Natürlich untersuchen die meisten Studien die Wirkung der verzehrten Ashwagandha auf die Gesundheit. 

Eine im Jahr 2012 erschienene Studie hat bewiesen, dass die Ashwagandha auch hilft, die infolge von Stress entstandenen Entzündungen im Körper zu verringern und kann auch helfen, den Kortisol (Hydrokortisol) auf einem gesunden Niveau zu halten. Zurecht kannst du dir die Frage stellen, was Kortisol ist, und warum ist es wichtig, dessen Niveau in einem gesunden Maß zu halten. Eine Veränderung des Hormonniveaus der von der Nebennierenrinde produzierten Hormons ist bis zu einem gewissen Grad vollkommen normal. Der täglichen Routine angepasst erhöht sich unser Kortisolpegel am Morgen, und verringert sich am Abend, damit während des Schlafs die natürlichen regenerierenden, „selbstheilenden” Prozesse des Körpers in der Nacht starten können. Ein immer hoher Kortisolpegel kann jedoch unterschiedliche gesundheitliche Probleme verursachen, sogar eine Beschädigung des Nervensystems. 

Die Ashwagandha kann helfen, den Stress erfolgreich zu bekämpfen. Eine Studie hat bewiesen, dass der indische Ginseng den Krankheiten mit Beklommenheit auch effizient den Kampf ansagen kann. Die Beklommenheit und der Stress kann leider auch Auswirkung auf die Fruchtbarkeit haben. Gerade deshalb ist es eine gute Nachricht, dass die Ashwagandha dabei helfen kann, den männlichen und den weiblichen Hormonhaushalt im Gleichgewicht zu halten und die Qualität der Spermien zu verbessern

Eine im Jahre 2015 erschienenen Studie kam zu dem Ergebnis, dass neben dem Schutz des Nervensystems die Ashwagandha einen Gewichtsverlust verursachen und den Muskelaufbau auch positiv beeinflussen kann. Sie hilft uns beim Training und auch bei der danach folgenden Regenerierung. 

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.